Der Leistungsvergleich von Solarstromanlagen (Photovoltaik) ist anonym und kostenlos. Deshalb sind die Namen der Teilnehmer in der Spalte 1 mit einem Kürzel von vier Buchstaben versehen.
 
Am wichtigsten ist die vorletzte Jahresspalte (Fettdruck): Ihre Werte beinhalten den jährlichen Stromertrag geteilt durch die in Spalte 2 genannte Photovoltaik-Nennleistung.
Die Einheit lautet: kWh / (kW*Jahr) oder h/Jahr (kWh = Energie in Kilowattstunden, kW = Leistung Kilowatt und h = Stunde). Die Kraftwerksleute nennen die zuletzt genannte Einheit h/Jahr auch “Jährliche Volllaststunden”. Nur dieser spezifische Stromertrag ist mit den anderen Solarstromanlagen vergleichbar, vorausgesetzt die Globalstrahlung (Summe aus Sonnenschein, weißen Wolken oder blauer Himmel) ist gleich (was man in der Region Lahr annehmen kann), sowie die Dachneigung und -aus- richtung. Außerdem sollte der Solargenerator nicht verschattet sein.
 
Die drei zuletzt genannten Punkte weichen allerdings mehr oder weniger vom optimalen Fall (30° Süd, unver- schattet) ab, weshalb sich in der Jahresspalte unterschiedliche Erträge ergeben. Darüber hinaus sind natürlich auch die ordnungsgemäße Montage, die Qualität der Komponenten, deren Verschaltung und Systemleistung sowie die Betriebszuverlässigkeit (z.B. zeitweiser Ausfall des Wechselrichters) wichtige Kriterien für den Ertrag.

 
Die Bewertung in der letzten Spalte berücksichtigt die unterschiedliche Sonneneinstrahlung von Jahr zu Jahr auf die 30°-geneigte Südfläche. Bis auf die Jahre 2003 (ca. +20%) und 2012 (+12%) verhielten sich alle Jahre in etwa durchschnittlich.

ERKLÄRUNG  ZU  DEN  TABELLEN  "LEISTUNG SOLARSTROMANLAGEN  (PHOTOVOLTAIK)"

S T A R T

Z U R Ü C K